full screen background image

Facebook Fans

Freitag, 07 April 2017 13:23

Huskies testen im „PSD Bank Nord Bowl“ gegen Rostock

In Schönberg wurde zwei Tage lang hart trainiert In Schönberg wurde zwei Tage lang hart trainiert

Hamburg – 217 Tage: So lange mussten die Huskies-Fans warten, bis ihr Team endlich wieder auf dem Platz steht. Mit dem Spiel gegen die Rostock Griffins beim „PSD Bank Nord Bowl“ am morgigen Samstag ist die Football-freie Zeit nun vorbei.

Um 16 Uhr kommt der ambitionierte GFL2-Aufsteiger in den Hammer Park und eröffnet so mit den Huskies die Saison 2017. Seit Anfang März hat Headcoach Sean Embree die Schlittenhunde auf Kurs für die anstehende Spielzeit gebracht, am vergangenen Wochenende fand noch ein Trainingslager in Schönberg (Ostsee) statt. Bei blauem Himmel und Sonnenschein standen jeweils zwei Trainingseinheiten auf dem Programm, dazu kamen noch einige Theorieeinheiten. Der Headcoach zog ein positives Fazit nach dem Mini-Camp: „Das Wichtigste für uns Coaches war es zum einen, dass wir die Spieler noch besser kennen lernen konnten. Und zum anderen wissen die Jungs jetzt noch besser, was wir von ihnen im Spiel und im Training erwarten. Wir hatten ideale Bedingungen und wären gerne noch zwei Tage länger geblieben“.

Mit vielen Neuzugängen im Team treffen die Huskies nun mit Rostock auf einen Gegner, der sich als Aufsteiger zunächst einmal den Klassenerhalt zum Ziel gesetzt hat. Dennoch zeigt Embree Respekt vor den Greifen: „Mit den Rostock Griffins wartet ein echter Prüfstein auf uns. 26 Spiele in Folge zu gewinnen zeigt die Stärke des Team. Für uns wird es eine ganz wichtige Standortbestimmung sein. Wir wollen natürlich mit einem Erfolg in die neues Saison starten, jedoch ist das Ergebenis aber nicht so wichtig: Am Ende zählt es gegen die Berlin Adler, wenn es dann endlich um GFL-Punkte geht.“

twitter share
© 2017 Hamburg Huskies American Sports e.V.
Back to Top