So verbringen NFL-Spieler ihre Off-Season full screen background image

Next Game

Facebook Fans

Samstag, 24 Februar 2018 10:54

So verbringen NFL-Spieler ihre Off-Season

Stefon Diggs (Minnesota Vikings) Stefon Diggs (Minnesota Vikings) Keith Allison

Hamburg - Am späten Abend des 4. Februar war es soweit. Die NFL hatte ihren neuen Champion gefunden. Die Philadelphia Eagles konnten die begehrte Vince-Lombardi-Trophäe in den Himmel von Minnesota halten. Damit endete für die letzten beiden Teams die Saison, welche offiziell Anfang September begonnen hatte. Das Training hatten die Teams dabei schon sehr viel früher aufgenommen, nämlich im Juni des letzten Jahres. Hinter den Spielern lagen also knappe acht Monate voll mit Training, Videosichtungen und Spielen.

 

Der normale Arbeitstag eines NFL-Profis geht gerne von 6:30 Uhr morgens bis 20:00 Uhr abends. Entsprechend froh sind die Spieler, wenn sie in der Off-Season Zeit für ihre Hobbies und Freunde haben. Diese Zeit nutzen die Sportler auf verschiedenste Art und Weise. Einige von ihnen nehmen sich einfach mal wieder Zeit für sich und relaxen den ganzen Tag. Ebenfalls beliebt sind Ausflüge in Unterhaltungsparks oder ein ganz normaler Urlaub, wenn man das bei den Spielern so nennen kann. Beliebte Ziele der Stars sind Florida, Hawaii, Jamaica oder Las Vegas. Wenn die Footballer in Las Vegas sind, werden sie zu einer anderen Art von Spielern: zu Poker-Spielern. Viele NFL-Stars haben Poker als ihr Hobby entdeckt und entsprechend viele von ihnen kann man auch in Casinos antreffen. Calais Campbell ist einer von ihnen. Eines seiner ersten Pokerturniere beendete er als Dritter und gewann dabei circa 2.600 Dollar Preisgeld, was ziemlich wenig ist, verglichen mit seinem sonstigen Gehalt. Da Football-Spieler während der Saison nur wenig Zeit haben, üben sie Pokerspielen häufig online auf Seiten wie PokerStars. Ein anderer Poker-Fan ist der ehemalige Defensive Line Spieler der New England Patriots und Oakland Raiders, Richard Seymour. Der dreimalige Super-Bowl-Gewinner legte auf dem Rasen eine Bilderbuchkarriere hin, am Pokertisch konnte er daran nicht ganz anknüpfen. Immerhin erreichte er bei einigen großen Turnieren den zweiten Tag, was für einen Amateur gut ist.

 

Ein weiteres sehr beliebtes Hobby bei NFL-Spielern ist Golf. Die Muskelberge geben dabei des Öfteren ein lustiges Bild ab, da die Spielgeräte in ihren Händen wie Miniaturspielzeuge aussehen. Häufig auf dem Golfplatz anzutreffen sind Joe Haden, Cornerback der Pittsburgh Steelers, J. J. Watt, Defensive End der Houston Texans, und Larry Fitzgerald, Wide Receiver der Arizona Cardinals. Sie alle vereint, dass sie nicht nur beim Football eine gute Figur machen, sondern auch mit dem kleinen weißen Golfball sehr gut umgehen können. Fitzgerald postete in der letzten Off-Season einige Bilder von seinen Golfrunden. Mit dabei war auch der Abschlag vom längsten Par 3-Loch der Welt im Legend Golf & Safari Resort in Südafrika. Das Loch liegt 430 Meter unterhalb des Abschlages und ist als das Extreme 19th Hole bekannt.

 

Der ehemalige Tight End der Seattle Seahawks und neue Spieler der Green Bay Packers, Jimmy Graham, hat ein wahrlich außergewöhnliches Hobby. Er hat einen Flugschein und dreht in seiner seltenen Freizeit gerne Runden am Himmel. Diese beschränken sich jedoch auf Kleinmaschinen, große Triebwerke darf er (noch) nicht bedienen. Da die NFL-Spieler während der Saison nur einen freien Tag haben, fällt auch ihr Party-Leben sehr bescheiden aus. Wenn sie doch einmal raus gehen wollen, ist das nur an einem Abend der Woche möglich. Dann sind es aber immer dieselben fünf oder sechs Charaktere pro Team, die sich auf den Weg machen. Entsprechend viel Nachholbedarf haben sie dann in der freien Zeit. Dann finden gerne mal mehrtägige Ausflüge zu den Hotspots nach Hawaii statt, wo es beispielsweise ein Teil der Seattle Seahawks richtig krachen ließ. Als Partygänger ist auch der Tight End der New England Patriots, Rob Gronkowski, bekannt. Er soll nach dem Titelgewinn im Vorjahr mehrere Wochen Party gemacht haben.

 

twitter share

Fanshop

Gooding

© 2018 Hamburg Huskies American Sports e.V.
Back to Top