Die Hoffnung stirbt zuletzt full screen background image

Anzeige
NFL Wetten

Next Game

Facebook Fans

Samstag, 22 September 2018 18:11

Die Hoffnung stirbt zuletzt

Hamburg - Das wird eng mit dem Klassenerhalt: Die Hamburg Huskies kassierten im Relegationshinspiel gegen die Düsseldorf Panther eine heftige 10:36-Niederlage (0:7/3:3/0:7/7:19). Nun brauchen die Huskies schon ein kleines Football-Wunder, um den Abstieg aus der GFL noch zu verhindern.

Denn im Rückspiel in 14 Tagen bei den Düsseldorfern müssen die Huskies mit mindestens 27 Punkten Unterschied gewinnen. Ein schwieriges Unterfangen, wenn es in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt im Angriff so läuft wie bis Mitte des vierten Quarters. Bei zunächst widrigen Bedingungen mit schweren Böen und Starkregen kamen die Panther vor 646 Zuschauern besser ins Spiel und gingen gleich mit der ersten Angriffsserie in Führung. Die Huskies-Defense schaffte es in der Folge zwar immer wieder, die gegnerischen Angriffe zu unterbinden, produzierte vier Turnovers im Spiel. Allerdings konnte der Angriff der Schlittenhunde die teilweise guten Feldpositionen nicht in Punkte ummünzen. Erst im letzten Viertel gelang den Huskies der einzige Touchdown des Tages.

Huskies-Headcoach Kirk Heidelberg: „Ich bin wirklich enttäuscht, wie wir heute in der Offense gespielt haben. Zu viele fallengelassene Bälle, Strafen, dazu fehlte uns auch der Rhythmus. Die Defense dagegen hat trotz der kassierten Punkte stark gespielt.“

Das Rückspiel der Relegation findet am 6. Oktober um 15 Uhr in Düsseldorf statt.

Scores Hamburg Huskies:
Moritz Maack #10 - 10

twitter share

Fanshop

Gooding

© 2018 Hamburg Huskies American Sports e.V.
Back to Top