full screen background image
Freitag, 01 September 2017 11:45

Huskies wollen gegen Invaders den Sieges-Hattrick

Anthony Rouzier leitet die Huskies-Geschicke gegen die Hildesheim Invaders Anthony Rouzier leitet die Huskies-Geschicke gegen die Hildesheim Invaders Zelter Media / Michael Zelter

Hamburg – Siebzig Tage ist es her, dass die Bundesliga-Footballer der Hamburg Huskies vor ihren eigene Fans in der GFL spielen konnten. Am Sonnabend steht für die Hanseaten nun endlich wieder ein Heimspiel an: Ab 17 Uhr geht es im Stadion Hammer Park gegen die Hildesheim Invaders. Mit einem Sieg soll Tabellenplatz sechs gefestigt werden.

Die Schlittenhunde müssen an diesem Spieltag wiederum auf Headcoach Sean Embree verzichten. „Er ist nach wie vor in den USA und kümmert sich um seine dringenden Familienangelegenheiten. Wir stehen regelmäßig in Kontakt mit ihm“, erklärt Huskies-Vorstand Timo Müller. Somit wird wie auch schon am letzten Wochenende in Berlin Defensive Coordinator Anthony Rouzier das Amt des Offensive Coordinators und Headcoaches übernehmen. „Unsere Spieler und ich sind heiß darauf, endlich wieder zuhause vor unseren Fans spielen zu können“, so Rouzier. Mit zwei Siegen hintereinander haben die Huskies eine Menge Selbstvertrauen zum Abschluss der Saison tanken können, am Sonnabend soll der dritte Sieg her. Drei Siege am Stück: Das hatte es für die Huskies zuletzt in der Auftsiegssaison 2015 gegeben, als man sogar fünfmal in Folge ungeschlagen blieb. Rouzier: „Coach Embree und ich haben bei unserer Ankunft in Hamburg gesagt, dass wir hier einen Wiederaufbauprozess starten und das es einige Zeit dauern wird. Es ist ermutigend zu sehen, dass wir nun zwei Siege einfahren konnten und das die Jungs inzwischen auch verstanden haben, dass nur eine gute Vorbereitung zu Erfolgen führt.“

Beim Gegner Hildesheim gab es unter der Woche personelle Veränderungen: Headcoach Joe Roman und Offensive Coordinator Alex Burdette wurden entlassen. „Jedes Mal, wenn es Veränderungen im Coaches-Staff gibt, weiß man nicht wirklich, was einen erwartet“, sagt Anthony Rouzier. „Aber um ehrlich zu sein: Wir müssen auf uns schauen, unseren Job machen und vier Quarter ein gutes Spiel abliefern. Was auch immer Hildesheim vorhat, wir als Coaching Staff müssen uns richtig darauf einstellen. Das hat zuletzt richtig gut funktioniert.“

Im Vorfeld des Spiels finden im Hammer Park zwei Tryouts statt: Zum einen suchen die Huskies Spieler für ihre Jugendmannschaften (ab 10 Jahre) und die 2. Herren (ab 19 Jahre), außerdem halten auch die neu gegründeten Huskies-Cheerleader Ausschau nach Verstärkung für das Team (ab 16 Jahre). Treffen für beide Probetrainings ist um 13.45 Uhr, ab 14 Uhr geht es dann los. Im Anschluss an die Tryouts sind alle Teilnehmer dann eingeladen, sich das GFL-Spiel gegen die Hildesheim Invaders anzuschauen.

twitter share

Fanshop

© 2017 Hamburg Huskies American Sports e.V.
Back to Top